interlübke

Die Traditionsmarke interlübke steht für erstklassige Schrank- und Regalsysteme, Sideboards, Kommoden und Betten. Sie wird 1937 im westfälischen Wiedenbrück gegründet. Die Brüder Leo und Hans Lübke stellen in ihrer Möbelfabrik polierte Schlafzimmer, Kommoden, Schränke und Betten her. Mit dem Entwurf des Endlossschrankes 1963 des Schweizer Innenarchitekten Walter Müller bringt interlübke die erste Ikone auf den Markt. Der „interlübke 61“ wird aus wenigen Teilen zusammengesetzt und ist im Anbauverfahren quasi endlos erweiterbar. Kreative Gestalter, wie Peter Maly, Rolf Heide und Peter Kräling, erweitern in den 70er und 80er Jahren das Sortiment um poppige Entwürfe. Wulf Schneider entwirft für interlübke das erste illuminierte Möbel. Mit der Kommodenserie „cube“ von Werner Aisslinger wird ab 2002 eines der erfolgreichsten Möbelprogramme eingeführt. 2010 erscheint das revolutionäre Schranksystem „reef“ von Neuland Industriedesign mit kaskadisch angeordneten Fronten. Bis zur Übernahme des Unternehmens durch die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Peter Rutishauser und Dr. Richard Lenz 2014, ist interlübke ein Familienbetrieb. Die stringente Ausrichtung auf höchste Qualität, Innovation und Service haben zu zahlreichen Auszeichnungen geführt, wie dem German Design Award und dem Interior Innovation Award.

Produktkategorien
Arbeiten / Schlafen / Schränke / Raumkonzepte / Wohnen

Stores

Schön, dass Sie da sind!

Zukünftig erfahren Sie alles exklusiv und aus erster Hand: Trends, Ausstellungen, Verlosungen oder Events – in Berlin, Düsseldorf und Hamburg lässt sich immer etwas Neues entdecken. Für stilwerk ist Design alles. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Jetzt noch ein paar Details…

Zurück

Willkommen im stilwerk!

Nur noch ein Klick, dann sind Sie dabei.
In Kürze erhalten Sie eine personalisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink und der Möglichkeit, Ihre Daten zu vervollständigen.
Wir freuen uns.

Fehler